Fragen Sie uns!

Zum Inhalt

Zur Navigation

+43 7727 35167

top

Funktionsweise des Pelletkessels

Funktionsweise des Pelletkessels

Pelletkollektor

Die Pellets werden vom Lagerraum über den Pelletkollektor mittels Förderschnecke zur Antriebseinheit (Zellenradschleuse) befördert.  -> LAGERSYSTEME

Winkelübergabe mit Zellenradschleuse

Die Zellenradschleuse wird über einen Motor angetrieben. Dieser Motor treibt einerseits die Zellenradschleuse und andererseits über einen Kettenantrieb die Förderschnecke an. Der Antrieb des Motors wird über einen Sensor geschaltet, der die Pelletsmenge reguliert. Von der Zellenradschleuse gelangen die Pellets in die Brennerzubringerschnecke

Funktionsweise des Pelletkessels - Vorteile

Die Vorteile der Winkelübergabe mit Zellenradschleuse

Brennerzubringerschnecke

Die Brennerzubringerschnecke fördert die Pellets hoch zum Fallschacht, von dort fallen die Pellets in den Drehkammrostbrenner.

Funktionsweise des Pelletkessels - Brennerzubringerschnecke


Drehkammrostbrenner

Funktionsweise des Pelletkessels - Drehkammrostbrenner
Funktionsweise des Pelletkessels - Drehkammrostbrenner

Bei gleichbleibenden Starteinschub werden die Pellets in den Brenner gefördert. Die Zündung der Pellets im Brenner erfolgt über ein Heißluftgebläse, was den Vorteil hat, dass der Brenner vorgewärmt wird. Der Zündvorgang ist in ca. 1,5 Minuten abgeschlossen. Es gibt dadurch wenig bis gar keine Rauchentwicklung bei einer Zündung!!

Der Einschub der Pellets hängt von der Leistung und dem Restsauerstoff im Abgas ab, welche die Lambdasonde ermittelt. Im Brenner werden die Pellets dadurch kontrolliert verbrannt. Die Primärluft wird durch die Zähne des Drehkammrostes von unten, und die geregelte Sekundärluft über ein geniales Injektionssystem zugeführt.

Genial weil

Wärmetauscher/Aschebehälter

Die Reinigung des Brenners und des Wärmetauschers erfolgt automatisch über einen separaten Reinigungsmotor, der einerseits den Brenner reinigt, und andererseits den Wärmetauscher mit den Reinigungsturbolatoren reinigt. Die dabei anfallende Asche fällt in eine unterhalb des Wärmetauschers gelegenen Aschenkammer, die mittels einer Schnecke entleert wird. Die Aschenkammer besteht aus zwei stapelbaren Behältern und wird zur Entleerung an der Kesselvorderseite herausgezogen.

Funktionsweise des Pelletkessels -Wärmetauscher

Wärmetauscher

Die Vorteile des Wärmetauschers


Funktionsweise des Pelletkessels - Abgasventilator
Funktionsweise des Pelletkessels - Abgasventilator

Abgasventilator

Die Wärmeenergie wird durch den zweizügig ausgelegten Röhrenwärmetauscher vom drehzahlgeregelten Abgasventilator angesaugt und Richtung Kamin gefördert.


Funktionsweise des Pelletkessels - Lambdasonde
Funktionsweise des Pelletkessels - Lambdasonde

Lambdasonde

Anhand des Messergebnisses der Lambdasonde werden die Verbrennungsluft und Brennstoffmenge optimalst geregelt.


Funktionsweise des Pelletkessels - TOUCH-Bedienfeld
Funktionsweise des Pelletkessels - TOUCH-Bedienfeld

TOUCH-Bedienfeld mit Mikroprozessorregelung

Die unterhalb des TOUCH-Bedienfeldes gelegene Steuerung übernimmt einerseits die Kessel- und Verbrennungsregelung, andererseits kann die modulare Wärmeregelung jeder Gebäudesituation angepasst werden.